Bei beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens kann der Steuerpflichtige statt der linearen oder degressiven AfA auch die AfA nach Maßgabe der Leistung des Wirtschaftsguts vornehmen, wenn dies wirtschaftlich begründet ist und der Steuerpflichtige den auf das einzelne Jahr entfallenden Umfang der Leistung nachweist (§ 7 Abs. 1 Satz 6 EStG). Wirtschaftlich begründet ist diese Art der AfA bei solchen beweglichen Anlagegütern, deren Leistung in den einzelnen Wirtschaftsjahren in der Regel erheblich schwankt und deren Verschleiß dementsprechend wesentliche Unterschiede aufweist. Der Nachweis des auf das einzelne Wirtschaftsjahr entfallenden Umfangs der Leistung kann z. B. bei einer Maschine durch ein die Zahl der Arbeitsvorgänge registrierendes Zählwerk, einen Betriebsstundenzähler oder bei einem Kraftfahrzeug durch den Kilometerzähler geführt werden (R 7.4 Abs. 5 EStR).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge