Jahreswechsel 2020/2021: So... / 3.2 Beitragsrechtliche Behandlung verbilligter Wohnraumüberlassung

Im Steuerrecht wurde zum 01.01.2020 für den Fall einer verbilligten Überlassung einer Wohnung durch den Arbeitgeber ein gesetzlicher Bewertungsabschlag eingeführt.[1]

Dieser Bewertungsabschlag konnte bislang nicht bei der Ermittlung des beitragspflichtigen Arbeitsentgelts angesetzt werden. Durch eine Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) wurde der Bewertungsabschlag mit Wirkung ab 1.1.2021 nun in das Beitragsrecht der Sozialversicherung übernommen. Damit ist der Bewertungsabschlag für Zeiten ab dem 01.01.2021 bei der Feststellung des Sachbezugswerts für die unentgeltliche oder verbilligte Überlassung von Wohnraum entsprechend den steuerrechtlichen Regelungen auch sozialversicherungsrechtlich zu berücksichtigen.[2]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge