Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / 2. Steuerklasse IV mit Faktor (§ 39f EStG)
 

Rz. 22

Stand: EL 113 – ET: 09/2017

Das Faktorverfahren war bei seiner Einführung dazu bestimmt, auf Antrag beider Ehegatten die Nachteile für den nach Steuerklasse V besteuerten Ehegatten vermeiden, wenn der andere nach Steuerklasse III besteuert wird. Ab 2018 sind aber nicht mehr die Steuerklassen III/V der Regelfall, sondern IV/IV. Auch hier kann das Faktorverfahren die Belastung unterschiedlich hoher Arbeitslöhne ausgleichen. Durch den zusätzlich als LSt-Abzugsmerkmal gebildeten Faktor (eine Zahl kleiner als 1), den der ArbG beim LSt-Abzug zusätzlich anwenden muss, wird der geringer Verdienende geringer und der andere – besser Verdienende – höher besteuert als bisher. Zu Einzelheiten > Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren Rz 110ff; > Steuerklassenwahl Rz 2 sowie > Anh 2 Steuerklassenwahl. Auf der Internetseite des BMF (www.abgabenrechner.de) ist eine Berechnungsmöglichkeit eingestellt.

 

Rz. 23

Stand: EL 113 – ET: 09/2017

Die Steuerklasse IV mit Faktor ist immer nur bis zum Ende des Kalenderjahres gültig, wenn er nicht auf Antrag angepasst wird (vgl § 39f Abs 1 Satz 9 EStG; § 52 Abs 37a EStG). Soll im Folgejahr wiederum das Faktorverfahren Anwendung finden, müssen die ArbN-Ehegatten beim FA einen neuen Antrag im > Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren stellen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge