Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Sachprämien
 

Rz. 1

Stand: EL 107 – ET: 09/2015

Grundsätzlich unterliegen geldwerte Vorteile aus Sachprämien dem LSt-Abzug, wenn sie im Zusammenhang mit einer beruflichen Leistung des ArbN gewährt werden. So zB, wenn der ArbG Verbesserungsvorschläge sowie Leistungen zur Unfallverhütung und im Arbeitsschutz prämiert (> Sachbezüge Rz 8, > Unfallverhütungsprämie). Sachprämien werden entweder vom ArbG selbst oder von Dritten in unterschiedlicher Form gewährt; > Bonus, > Incentives, > Kraftfahrzeuggestellung, > Kundenbindungsprogramme, > Vielflieger, > VIP-Sponsoring. Entsprechendes gilt grundsätzlich auch dann, wenn solche Sachprämien unter den ArbN zB bei einer > Tombola verlost werden; zu Ausnahmen > Preisgelder Rz 7.

 

Rz. 2

Stand: EL 107 – ET: 09/2015

Soweit eine Sachprämie besteuerbar ist, wird der geldwerte Vorteil nach § 8 Abs 2 oder 3 EStG bemessen. Eine Prämie kann deshalb nach § 8 Abs 2 Satz 11 EStG (> Sachbezüge Rz 50 ff) oder im Rahmen von § 8 Abs 3 EStG unbesteuert bleiben (> Rabatte).

Erhalten gleichzeitig mehrere ArbN besteuerbare Sachprämien, kann der ArbG die ESt nach § 37b EStG mit abgeltender Wirkung erheben (> Pauschalierung der Einkommensteuer für Sachzuwendungen) oder den LSt-Abzug pauschal nach § 40 Abs 1 Satz 1 EStG (> Pauschalierung der Lohnsteuer Rz 60 ff) vornehmen. Für die SozVers enthalten § 1 Abs 1 Satz 1 Nr 2 und 14 sowie § 3 Abs 3 SvEV (> Anh 15) besondere Regelungen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge