Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / 2. Betriebliche Altersversorgung
 

Rz. 58

Stand: EL 108 – ET: 01/2016

Als Durchführungswege der BetrAV kommen die Direktzusage/Pensionszusage, die Direktversicherung, die Unterstützungskasse, die Pensionskasse oder der Pensionsfonds in Betracht (BMF vom 24.07.2013 Tz 284 ff, aaO; zu Einzelheiten > Betriebliche Altersversorgung Rz 35 ff). Die Steuerfreiheit des § 3 Nr 63 EStG begünstigt jedoch nur Beiträge (vgl BMF vom 24.07.2013 Tz 303, aaO) zum Aufbau einer kapitalgedeckten BetrAV an Pensionskassen, Pensionsfonds und Direktversicherungen (zu Einzelheiten > Betriebliche Altersversorgung Rz 140 ff). Neben der Steuerbefreiung des § 3 Nr 63 EStG können Beiträge zu diesen Pensionskassen, Pensionsfonds und Direktversicherungen unter bestimmten Voraussetzungen nach § 10a, §§ 79ff EStG förderfähig sein, wenn die Beiträge aus individuell versteuertem Arbeitslohn erbracht worden sind (> Betriebliche Altersversorgung Rz 148). Zur Steuerfreiheit von Leistungen nach § 3 Nr 66 EStGBetriebliche Altersversorgung Rz 159. Zur Steuerfreiheit von Umlagen für eine nicht kapitalgedeckte BetrAV nach § 3 Nr 56 EStGBetriebliche Altersversorgung Rz 155 ff.

 

Rz. 59

Stand: EL 108 – ET: 01/2016

In der Versorgungsphase wird korrespondierend besteuert:

Versorgungsleistungen aus kapitalgedeckten Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds werden grundsätzlich nachgelagert besteuert (vgl § 22 Nr 5 EStG; zu Einzelheiten > Rz 60 ff). Ausgezahltes Kapital unterliegt nicht der KapESt; § 22 Nr 5 EStG ist als lex specialis vorrangig anzuwenden, und zwar auch dann, wenn die Leistungen zur Direktversicherung ausschließlich auf nicht geförderten Beiträgen beruhen (vgl BMF vom 24.07.2013 Tz 372, aaO);
Renten aus umlagefinanzierten Versorgungseinrichtungen (> Betriebliche Altersversorgung Rz 125) sowie aus Altzusagen, die ausschließlich auf nicht geförderten Beiträgen beruhen (> Betriebliche Altersversorgung Rz 140/1), werden nur in Höhe des Ertragsanteils besteuert, da die Beiträge aus versteuertem Einkommen geleistet worden sind (vgl § 22 Nr 1 Satz 3 Buchst a/bb EStG; > Rz 45 ff [46]; vgl BMF vom 24.07.2013 Tz 374, aaO);
bei Versorgungsleistungen aus einer Direktzusage oder einer Unterstützungskasse handelt es sich dagegen um Einkünfte aus § 19 EStG. Zur Besteuerung > Rz 10 und > Betriebliche Altersversorgung Rz 42, 65;
in den Fällen der durch einen Versorgungsausgleich erworbenen Versorgung wird diese nur insoweit voll nachgelagert besteuert, als die Übertragung der Anrechte nach § 3 Nr 55b Satz 1 EStG steuerfrei geblieben ist. Hat hingegen die Übertragung der Anrechte zu einer Besteuerung geführt, ist § 22 Nr 5 Satz 2 EStG zu beachten (> Versorgungsausgleich Rz 34), was zu einer reduzierten Besteuerung der Versorgung führt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge