Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Mobbing
 

Rz. 1

Stand: EL 112 – ET: 05/2017

‚Mobbing’ bezeichnet eine berufsbedingte soziale Konfliktlage. Aufwendungen für Maßnahmen gegen das Mobbing, zB Fahrtkosten und Beiträge für die Teilnahme an Treffen einer "Anti-Mobbing"-Selbsthilfegruppe, können > Werbungskosten sein (EFG 2007, 1013, NZB unbegründet nach BFH/NV 2007, 1172; vgl ferner BFH/NV 2002, 182). > Prozesskosten sind aber nur dann AgB iSv § 33 EStG, wenn das Mobbing die Existenzgrundlage des Stpfl bedroht (> Außergewöhnliche Belastungen Rz 75 Prozesskosten).

 

Rz. 2

Stand: EL 112 – ET: 05/2017

Ob Aufwendungen zur Heilung oder Linderung einer seelische Erkrankung als Folge von ‚Mobbing’ am Arbeitsplatz zu WK führen, hat BFH/NV 2008, 569 offen gelassen. Das würde die Anerkennung als typische > Berufskrankheiten voraussetzen (uE zweifelhaft). Je nach Art der Aufwendungen kommt ein Abzug als AgB iSv § 33 EStG in Betracht; zu Einzelheiten > Krankheitskosten. Ergänzend > Gleichbehandlungsgebot.

 

Rz. 3

Stand: EL 112 – ET: 05/2017

Zur Behandlung einer Entschädigung und von Schmerzensgeld > Schadensersatz Rz 9.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge