Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Kraftfahrzeugbenutzung

Aufwendungen für die Benutzung des eigenen privaten Kfz können für einen ArbN je nach Art und Anlass der einzelnen Fahrt

bei beruflich veranlasster Auswärtstätigkeit in tatsächlicher Höhe (ggf mit > Kilometer-Pauschalen Rz 5; > Reisekosten Rz 63ff) oder als > Entfernungspauschale oder bei > Doppelte Haushaltsführung Rz 112–124 als Werbungskosten abziehbar sein oder
für eine erstmalige Berufsausbildung oder ein Erststudium in tatsächlicher Höhe oder bei Fahrten zur einer Vollzeit-Bildungsstätte mit der Entfernungspauschale als > Sonderausgaben berücksichtigt werden (> Bildungsaufwendungen Rz 55), oder
in tatsächlicher Höhe > Außergewöhnliche Belastungen sein (> Krankheitskosten Rz 10 Besuchsfahrten; > Krankheitskosten Rz 10 Fahrtkosten; > Behinderte Menschen Rz 17; > Kurkosten Rz 11), oder
privat veranlasste und deshalb nicht abziehbare Aufwendungen für dieLebensführung sein.

Andererseits kann

der Ersatz der Aufwendungen für das beruflich genutzte Fahrzeug durch den ArbG in bestimmtem Umfang steuerfrei sein oder
ein auch für private Zwecke genutzter Dienst- oder Firmenwagen für den ArbN zu > Arbeitslohn führen (> Kraftfahrzeuggestellung).

Weitere Themen behandeln die Stichworte > Haftpflichtversicherungsprämien, > Kraftfahrzeug-Pflegepauschale, > Kraftfahrzeugunfall, > Kraftfahrzeugversicherung. Wie der tatsächliche Aufwand steuerlich im Einzelnen ermittelt und nachgewiesen wird, erläutert das Stichwort > Kraftfahrzeugkosten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge