Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / d) Remittance-base-Klausel
 

Rz. 12

Stand: EL 98 – ET: 03/2013

Einige DBA stellen bestimmte Einkünfte im Quellenstaat nicht oder nur teilweise frei, wenn diese Einkünfte im Ansässigkeitsstaat nach dessen innerstaatlichem Steuerrecht nur mit ihrem dorthin überwiesenen Betrag steuerpflichtig sind ("Remittance-base"-Klausel); derartige Bestimmungen sind besonders im angelsächsischen Raum verbreitet. Entsprechende Regelungen finden sich in den DBA mit > Großbritannien und Nordirland Rz 4 (Art II Abs 2 DBA 1964/1970 sowie Art 24 DBA 2010; vgl zur ArbN-Besteuerung nach der "Remittance-base"-Klausel des DBA 2010 ausführlich Vetter/Schreiber, IWB 2011, 521 [524 ff]), > Irland (Art II Abs 2 DBA 1962; vgl hierzu Mutscher/Power, IStR 2002, 411 [414]; Art 29 DBA 2011), > Israel Rz 2 (Art 2 Abs 2 DBA 1962/1977), > Jamaika Rz 10 (Art 3 Abs 3 DBA), > Malaysia Rz 4 (Schlussprotokoll Nr 2 zum DBA 1977; Protokoll Nr 3 zum DBA 2010), > Singapur (Art 22 DBA; vgl Hensel, PIStB 2006, 58 sowie das Prinzip generell erläuternd BFH 213, 296 = BStBl 2006 II, 743), > Trinidad und Tobago Rz 2 (Schlussprotokoll Nr 1 Buchst a DBA). Die DBA mit > Malta (DBA 2001/2010) und > Zypern (DBA 2011) enthalten die Klausel nicht mehr. Zu weiteren Einzelheiten vgl BMF vom 14.09.2006 Tz 9.2 = Rz 159 f, BStBl 2006 I, 532 [548] (> Anh 2 Doppelbesteuerung/Behandlung von Arbeitslohn ).

 

Rz. 12/1

Stand: EL 98 – ET: 03/2013

Übt ein ausländischer Staat sein ihm nach dem DBA zustehendes Besteuerungsrecht – aus welchen Gründen auch immer – nicht aus, so darf im Inland dennoch grundsätzlich keine Steuer erhoben werden (Verbot der virtuellen Doppelbesteuerung; BFH 113, 437 = BStBl 1975 II, 61 mwN; BFH 137, 29 = BStBl 1983 II, 402). Zur Vermeidung gänzlich unbesteuerter Einkünfte gibt es Ausnahmen bei einer abkommensinternen Rückfallklausel (> Rz 13) und nach den nationalen Regelungen des § 50d EStG (> Rz 80 ff), vor allem bei fehlendem Nachweis einer Besteuerung im Ausland nach § 50d Abs 8 EStG (> Rz 86 ff).

 

Rz. 12/2

Stand: EL 98 – ET: 03/2013

Es darf jedoch zu keiner Doppelbefreiung auf Grund abweichender Erklärungen des Stpfl kommen. Hat ein Stpfl auf Grund einer anderen Sachdarstellung in dem anderen Vertragsstaat Steuerbefreiung erreicht, so ist das FA in Deutschland nach > Treu und Glauben berechtigt, den Stpfl auf der Grundlage seiner Darstellung gegenüber dem anderen Vertragsstaat zu besteuern (FinMin NW vom 24.01.1969, DB 1969, 238; EStG-K DBA Allgemeines Nr 3; offen gelassen in BFH 113, 437 = BStBl 1975 II, 61).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge