Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Detektive
 

Rz. 1

Stand: EL 112 – ET: 05/2017

Ein Detektiv kann als Angestellter Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§ 19 EStG) beziehen oder selbständiger Unternehmer sein. Zu den Kriterien > Arbeitnehmer. Kein ArbN ist, wer umsatzsteuerlich Lieferungen und Leistungen erbringt (vgl § 1 Abs 3 LStDV); er hat gewerbliche Einkünfte (§ 15 EStG; vgl RFH, RStBl 1942, 989).

 

Rz. 2

Stand: EL 112 – ET: 05/2017

Wird ein ArbN von einem Detektiv überwacht (zu den arbeitsrechtlichen Grenzen vgl Grosjean, DB 2003, 2650, und Maier/Garding, DB 2010, 559) und einer vorsätzlichen vertragswidrigen Handlung überführt, muss der ArbN die notwendigen Aufwendungen ersetzen (BArbG vom 17.09.1998, BB 1998, 2475; LArbG Köln vom 01.01.2001, DB 2002, 592). UE handelt es sich nicht um abziehbare WK, weil die Aufwendungen nicht durch die vertragsgemäße Arbeitsleistung veranlasst sind; es gilt Entsprechendes wie beim Strafverfahren (> Prozesskosten Rz 6).

 

Rz. 3

Stand: EL 112 – ET: 05/2017

Die Aufwendungen für einen Detektiv im Rahmen einer Ehescheidung sind idR keine AgB (BFH 114, 90 = BStBl 1975 II, 111; BFH/NV 1993, 356); zu einer Ausnahme vgl BFH 168, 39 = BStBl 1992 II, 795 – Beweissicherung.

 

Rz. 4

Stand: EL 112 – ET: 05/2017

Ergänzend > Personenschutz.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge