Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / I. Grundsätzliches
 

Rz. 71

Stand: EL 110 – ET: 10/2016

Ermöglicht der ArbG einem ArbN die Teilnahme an einer Bildungsmaßnahme, die er auf seine Kosten selbst durchführt oder von einem Dritten durchführen lässt, so kann das ein geldwerter Vorteil sein, der als betriebliche Fortbildungsmaßnahme nicht besteuerbar ist (> Rz 72 – 76) oder der zu stpfl Arbeitslohn führt (> Sachbezüge Rz 1 ff). Ggf wird der Wert dieses Sachbezugs nach § 8 Abs 2 EStG ermittelt; idR sind die eigenen Aufwendungen des ArbG anzusetzen. Trägt ein ArbN die Aufwendungen zunächst selbst, führt die Erstattung durch den ArbG nicht zu steuerfreiem Auslagenersatz (> Rz 78). Handelt es sich um eine Maßnahme der Berufsfortbildung (> Rz 22 ff), entstehen dem ArbN in Höhe der versteuerten Zuwendung WK, die er unter Anrechnung auf den > Arbeitnehmer-Pauschbetrag und unter Beachtung gesetzlicher Abzugsbeschränkungen (> Rz 39 ff) gemäß § 9 Abs 1 Satz 1 EStG als WK abziehen kann; der Wert eines Sachbezugs steht entsprechenden Aufwendungen gleich (> R 9.1 Abs 4 Satz 2 LStR). Ist der Abzug als WK ausgeschlossen, kommt ggf ein Abzug im Rahmen des § 10 Abs 1 Nr 7 EStG als SA (> Rz 43 ff; > R 19.7 Abs 2 Satz 7 LStR) oder ausnahmsweise als AgB in Betracht (> Rz 63 ff).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge