Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Argentinien
 

Rz. 1

Stand: EL 109 – ET: 05/2016

Es gilt das DBA vom 13.07.1978 (BGBl 1979 II, 587 = BStBl 1979 I, 327), das am 25.11.1979 in Kraft getreten ist (BStBl 1980 I, 51). Durch Protokoll vom 16.09.1996 (BGBl 1998 II, 18 = BStBl 1998 I, 187) ist das Abkommen an Änderungen des argentinischen Rechts angepasst worden. Es gilt rückwirkend ab dem VZ 1996 (Art 3 Abs 2 des Protokolls).

 

Rz. 2

Stand: EL 109 – ET: 05/2016

Die Regelungen des DBA über die Behandlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit entsprechen im Wesentlichen denen des OECD-MA (vgl BMF vom 12.11.2014, BStBl 2014 I, 1467 = > Anh 2 Doppelbesteuerung/Behandlung von Arbeitslohn; > Doppelbesteuerung Rz 17 ff). Bei Versorgungsbezügen von privaten ArbG oder von Gewerbebetrieben der öffentlichen Hand besteht jedoch eine Besonderheit. Diese Bezüge besteuert der Quellenstaat nur insoweit, als sie für Tätigkeiten im Quellenstaat gezahlt werden. War der Empfänger der Versorgungsbezüge in dem früheren Arbeitsverhältnis sowohl im Quellenstaat als auch in anderen Staaten tätig, so werden die Versorgungsbezüge im Quellenstaat nur anteilig besteuert.

 

Rz. 3

Stand: EL 109 – ET: 05/2016

Argentinien gehört zur Ländergruppe 3 (> Anh 2 Ländergruppen). Zu den Reisekostensätzen > Anh 2 Reisekosten (Ausland). Kein Kaufkraftausgleich.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge