19.12.2014 | Top-Thema Steueränderungen zum Jahreswechsel 2014/2015

Gesetze und Gesetzgebungsverfahren

Kapitel
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

In diesem Top-Thema informieren wir stets aktuell über wichtige Änderungen in den jeweiligen Steuerarten. Auf der ersten Seite können Sie sich zunächst einen Überblick über alle relevanten Gesetze oder Gesetzgebungsverfahren verschaffen.

Über die Verlinkungen können Sie Beiträge aufrufen, die sich mit den inhaltlichen Details beschäftigen, Gesetzestexte lesen oder Arbeitshilfen nutzen.

ZollkodexAnpG oder JStG 2015

Das Gesetz zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften kann auch als Jahressteuergesetz (JStG) 2015 bezeichnet werden. Denn die erforderlichen Anpassungen im Bereich der AO, die aus der Verordnung (EU) Nr. 952/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9.10.2013 zur Festlegung des Zollkodex der Union resultieren, umfassen nur den kleinsten Teil der geplanten Steueränderungen. Ganz im Stil eines sog. Omnibusgesetzes sind zahlreiche weitere Änderungen und Korrekturen quer durch das Steuerrecht enthalten.

StÄnd-AnpG-Kroatien

Wie der Name des Gesetzes "Gesetz zur Anpassung des nationalen Steuerrechts an den Beitritt Kroatiens zur EU und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften" nahe legt, ist damit der notwendige steuerrechtliche Änderungsbedarf im Zusammenhang mit dem Beitritt Kroatiens in die EU umgesetzt worden. Doch zusätzlich ist eine große Anzahl weiterer Änderungen in vielen Steuergesetzen in diesem Gesetz mit enthalten.

Mehrwertsteuerpaket 2015

Das Mehrwertsteuer-Paket der EU bringt zum 1.1.2015 erneut Änderungen beim Ort von Dienstleistungen. Elektronische Dienstleistungen an Privatpersonen in der EU unterliegen dann in deren Wohnsitzstaat der Umsatzsteuer. Auf die betroffenen Unternehmen kommen dadurch erhebliche Änderungen zu. Zur Vereinfachung soll dabei der sog. Mini One Stop Shop (MOSS oder M1SS) dienen.

Verschärfung der Selbstanzeige

Mit dem "Gesetz zur Änderung der Abgabenordnung und des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung" sollen die Regelungen der strafbefreienden Selbstanzeige verschärft werden. Insbesondere wird der Schwellenwert des § 398a AO, bei dessen Überschreitung Strafzuschläge zur Erlangung eines Verfolgungshindernisses zu zahlen sind, von bisher 50.000 EUR auf 25.000 EUR herabgesetzt. Damit wird eher, also für mehr Fälle der Strafzuschlag fällig.

Mantelverordnung 2014

Das BMF hat  eine "Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen und weiterer Vorschriften" veröffentlicht. Sie enthält insbesondere mehrere Änderungen der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung.

Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz

Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz hat den Referentenentwurf für das Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz (BilRUG) veröffentlicht. Die neue EU-Bilanzrichtlinie ist von einer vermehrten IFRS-Orientierung und einer weiteren Harmonisierung der europäischen Rechnungslegung bei gleichzeitigem Bürokratieabbau, insbesondere für kleine Kapitalgesellschaften, geprägt.

Lohnsteueränderungsrichtlinien 2015

Die neuen Richtlinien enthalten u. a. eine Anhebung lohnsteuerlicher Grenzbeträge von bisher 40 auf 60 EUR, vermeintliche Klarstellungen zu den Sachbezügen und einige Neuerungen beim Lohnsteuerverfahren, z. B. bei mehreren Beschäftigungsverhältnissen. Die Lohnsteueränderungsrichtlinien 2015 werden beim Lohnsteuerabzug ab 2015 anzuwenden sein. Sie gelten auch für frühere Zeiträume, soweit sie lediglich eine Erläuterung der Rechtslage darstellen.

Reisekostenreform 2014

Die Verwaltung hat den Anwendungserlass zur Reisekostenreform 2014 überarbeitet. Das ergänzte Einführungschreiben enthält neue Beispiele, geklärte Zweifelsfragen und einige Neuregelungen, die ab sofort zu beachten sind.

Schlagworte zum Thema:  Steueränderungen, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Abgabenordnung, Steuerstrafrecht

Aktuell

Meistgelesen