| CSR-Richtlinie

Stellungnahme der BStBK zur Reform des Lageberichts

Die BStBK möchte keine Ausweitung der CSR-Richtlinie auf kleinere Unternehmen.
Bild: Bundessteuerberaterkammer (BStBK), Berlin

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) hat gegenüber dem Justizministerium zu dessen Konzept zur Umsetzung der CSR-Richtlinie (Reform des Lageberichts) Stellung genommen.

Die Kammer unterstützt die in dem Konzept des Ministeriums vorgesehene „1 zu 1“ –Umsetzung der CSR-Richtlinie und nimmt dazu wie folgt Stellung:

"Die am 6. Dezember 2014 in Kraft getretene sog. CSR-Richtlinie beinhaltet eine Verpflichtung bestimmter großer Unternehmen und Gruppen, nichtfinanzielle und die Diversität betreffende Informationen offenzulegen und ggf. durch einen Abschlussprüfer bestätigen zu lassen. Während großen Unternehmen und Gruppen aufgrund ihrer Struktur und vor allen Dingen ihrer Mitarbeiterzahl diese Berichtspflichten im Regelfall ohne Weiteres möglich und auch zuzumuten sind, fällt es kleineren Unternehmen bereits heute zum Teil schwer, ihren Berichts- und Offenlegungspflichten gesetzeskonform nachzukommen. Beispielhaft seien nur die gestiegenen Anforderungen im Rahmen der Übermittlung einer E-Bilanz genannt.
Die Bundessteuerberaterkammer hält es aus diesem Grunde nicht für sinnvoll, die in der CSR-Richtlinie geforderten Angaben, über die Richtlinienanforderungen hinaus, auf kleinere Unternehmen auszuweiten. Diese Ausdehnung widerspräche dem erklärten Willen der Bundesregierung, Bürokratie abzubauen und Unternehmen von Informations- und Berichtspflichten zu entlasten (vgl. auch Koalitionsvertrag, S. 19).
Wir möchten zudem vorab klarstellen, dass die Bundessteuerberaterkammer keinerlei Wertungen über die angesprochenen Zielsetzungen der CSR-Richtlinie abgibt. Wir meinen nach wie vor jedoch, dass es nicht Aufgabe der Rechnungslegung sein sollte, mittels Implementierung weiterer Angaben in den Lagebericht die in der Richtlinie enthaltenen Zielsetzungen nichtfinanzieller Berichterstattung zu befördern und insbesondere kleineren Unternehmen dadurch zusätzliche Verpflichtungen aufzuerlegen."

Die vollständige Stellungnahme mit Erläuterungen zu den angesprochenen Punkten finden Sie auf den Internetseiten der Bundessteuerberaterkammer.

Bundessteuerberaterkammer, Stellungnahme v. 10.7.2015

Bundessteuerberaterkammer, CSR, Lagebericht