Das Ehegattensplitting soll erweitert werden. Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die SPD will Eltern mit einem Familientarif unabhängig vom Trauschein steuerlich entlasten.

 "Eine steuerliche Kinderkomponente soll allen Eltern nutzen, ob verheiratet, unverheiratet oder alleinerziehend", heißt es in einer Vorlage für die am Donnerstag beginnende Fraktionsklausur der Sozialdemokraten, aus dem die "Passauer Neuen Presse" zitierte.

Bevorzugung verheirateter Eltern aufgeben

Wer bisher vom Ehegattensplitting profitiere, könne das auch weiterhin tun. Kritiker sehen in dieser Möglichkeit zum Steuersparen für Eheleute eine Bevorzugung verheirateter Eltern und einen Nachteil für Frauen, die ermutigt würden, nicht oder wenig zu arbeiten.

Weiter will die SPD Kindergeld und Kinderzuschlag zusammenführen und ein nach Einkommen und Zahl der Kinder gestaffeltes Kindergeld einführen.

Schlagworte zum Thema:  Ehegattensplitting, Kind, Kindergeld, Steuerpolitik

Aktuell
Meistgelesen