| Bundesregierung

Reformpläne im Genossenschaftsrecht?

Kein hoher Reformbedarf im Genossenschaftsbereich
Bild: PhotoAlto

Die Bundesregierung erwägt die Einführung einer "Kleinen Genossenschaften" oder "Kooperativgesellschaft (haftungsbeschränkt)".

Dies geht aus ihrer Antwort (17/10654) auf eine Kleine Anfrage (17/10534) der Fraktion Die Linke hervor. Unter anderem durch die Entbindung von einer Pflichtprüfung würde vor allem kleineren Existenzgründern der Weg zur Genossenschaft erleichtert werden.

Diese "kleine Genossenschaft" oder "Kooperativgesellschaft (haftungsbeschränkt)" würde durch bestimmte Größenmerkmale definiert werden. Werden diese Größenmerkmale wiederholt
überschritten, würde die Gesellschaft zu einer "normalen" Genossenschaft werden. Sie müsste dann die Mitgliedschaft in einem genossenschaftlichen Prüfungsverband erwerben und künftig die genossenschaftlichen Pflichtprüfungen durchführen lassen.

Insgesamt hält die Regierung den Reformbedarf im Genossenschaftsbereich aber für gering.

Schlagworte zum Thema:  Genossenschaft, Gesellschaftsrecht

Aktuell

Meistgelesen