Die Unterhändler von CDU, CSU und SPD haben sich nach Medienberichten auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Auch die Verteilung der Ministerien soll bereits geklärt sein.

SPD stellt Finanzminister, CDU übernimmt Wirtschaftsressort

Nach Informationen von "Spiegel online" gehen die Ressorts Arbeit und Finanzen sowie das Außenministerium an die SPD. Außerdem sollen die Sozialdemokraten das Familien-, das Umwelt- und das Justizministerium erhalten. Die CDU bekommt das Wirtschafts- und das Verteidigungsministerium, außerdem Gesundheit, Bildung und Landwirtschaft. Neuer Innenminister könnte Horst Seehofer (CSU) werden. Die Ressorts Verkehr und Entwicklungshilfe sollen bei der CSU bleiben.

SPD-Mitglieder müssen noch zustimmen

Ob es tatsächlich zu einer Fortsetzung der Großen Koalition kommt, hängt jetzt noch vom Mitgliedervotum in der SPD ab. Bis dessen Ergebnis vorliegt, könnte es noch drei bis vier Wochen dauern.

Schlagworte zum Thema:  Koalitionsvertrag, Steueränderungen