13.03.2013 | Schleswig-Holstein

Grunderwerbsteuer steigt im Norden auf Spitzenwert

In Schleswig-Holstein höchster Steuersatz
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Schleswig-Holstein wird Spitzenreiter bei der Grunderwerbsteuer in Deutschland und verteuert damit erneut den Kauf von Grundstücken.

Der Satz soll zum 1. Januar 2014 von 5 auf 6,5 Prozent steigen, beschloss das Kabinett am Dienstag in Kiel. Bisher steht das Saarland mit 5,5 Prozent ganz oben. In Schleswig-Holstein war die Grunderwerbsteuer erst 2012 von 3,5 auf 5 Prozent gestiegen, um die Einnahmen des Landes zu erhöhen. Die Steuer sei die einzige relevante Möglichkeit des Landes, die eigene Einnahmesituation zu beeinflussen, erklärte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne).

Schlagworte zum Thema:  Grunderwerbsteuer, Schleswig-Holstein

Aktuell

Meistgelesen