| BMF

Steuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der Opfer der Unwetterlage

Die Finanzverwaltung hilft mit Unterstützungsmaßnahmen
Bild: Haufe Online Redaktion

Verheerende Regenmassen haben im Mai/Juni 2016 vielerorts in Deutschland zu schweren Überschwemmungen, blockierten Straßen und zerstörten Häusern in den Unwettergebieten geführt.

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder werden die zur Unterstützung der Opfer der Unwetter in Deutschland getroffenen Verwaltungsregelungen in diesem Schreiben zusammengefasst.

Gilt für Unterstützungsmaßnahmen vom 29.5. bis 31.12.2016

Sie gelten für die nachfolgenden Unterstützungsmaßnahmen (Details s. BMF-Schreiben), die vom 29.5.2016 bis 31.12.2016 durchgeführt werden:

  • Steuerliche Behandlung von Zuwendungen aus dem Betriebsvermögen
  • Lohnsteuer
  • Aufsichtsratsvergütungen
  • Spenden
  • Spendenaktionen von gemeinnützigen Körperschaften für durch das Unwetter in Deutschland geschädigte Personen
  • Elementarschäden als außergewöhnliche Belastungen nach § 33 EStG
  • Umsatzsteuer
  • Weitere steuerliche Erleichterungen für unmittelbar Betroffene

BMF, Schreiben v. 28.6.2016, IV C 4 - S 2223/07/0015 :016

Weitere News zu diesem Thema:

Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Schäden durch Hochwasser in Bayern (LfSt)

Schlagworte zum Thema:  Spende, Unterstützung, Lohnsteuer, Umsatzsteuer

Aktuell

Meistgelesen