14.06.2017 | Hessisches FinMin

Bauern bekommen Unterstützung bei der Bewältigung von Frostschäden

Viele Landwirte leiden nun wirtschaftlich unter den Folgen des Kälteeinbruchs im April 2017.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Viele Bauern mussten hohe Einbußen durch Frostschäden in Kauf nehmen. In Hessen will man mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen Unterstützung leisten.

Im April 2017 gab es einen massiven Frosteinbruch. Vor allem im Obst-, Wein- und Ackerbau hat dies enorme Schäden angerichtet. Das Hessische FinMin gibt bekannt, dass Bauern hier mithilfe von steuerlichen Maßnahmen unterstützt werden. Ein Erlass gibt Hinweise zu: 

  • Stundungs- und Vollstreckungsmaßnahmen sowie Anpassung der Vorauszahlungen
  • Behandlung von Versicherungsleistungen bei Ernte- oder Ertragsausfällen in der Gewinnermittlung
  • Stundungs- und Erlassanträge für die Grund- und Gewerbesteuer

Hessisches FinMin, Erlass veröffentlicht mit der Pressemitteilung v. 9.6.2017

Schlagworte zum Thema:  Landwirtschaft, Stundung, Erlass, Gewinnermittlung, Gewerbesteuer, Grundsteuer

Aktuell
Meistgelesen