Im vergangenen Kalenderjahr wurden durch den Einsatz der Steuerfahndung Niedersachsen 123 Millionen Mio. EUR an Mehrsteuern erzielt.

260 niedersächsischen Steuerfahnderinnen und -fahnder waren im Einsatz. Insgesamt waren 986 Selbstanzeigen von Steuersündern bei niedersächsischen Finanzbehörden im Jahr 2017 eingegangen. 

Das FinMin betont die positive Entwicklung durch den internationalen Datenaustausch und den entsprechenden Abkommen. Zudem erzeuge die Auswertung von Datenträgern Druck auf Steuersünder. 

Ankäufe von Daten

So gibt das FinMin bekannt, dass im Zusammenhang mit Ankäufen von Daten aus den Ländern Schweiz, Luxemburg sowie Liechtenstein seit 2008 bis zum Jahresende 2017 insgesamt rund 368 Millionen EUR eingenommen worden sind. Diese Einnahmen standen vor allem im Zusammenhang mit Kapitalanlagen in der Schweiz. 

FinMin Niedersachsen, Meldung v. 26.1.2018

Schlagworte zum Thema:  Steuerfahndung