| LfSt

"Weihnachtsfriede" für bayerische Steuerzahler

Die bayerischen Finanzämter wahren auch in diesem Jahr den "Weihnachtsfrieden"
Bild: Haufe Online Redaktion

Die bayerischen Finanzämter wahren auch in diesem Jahr den "Weihnachtsfrieden".

"Der Weihnachtsfriede ist gute Tradition und ein Beitrag zur Bürgerfreundlichkeit der Finanzverwaltung", betonte Dr. Markus Söder, Finanzminister heute (17.12.) in München. Die Mitarbeiter der bayerischen Finanzverwaltung sehen vom 20. Dezember 2012 bis einschließlich Neujahr von allen Maßnahmen ab, die in der Weihnachtszeit als Belastung empfunden werden können.

Die Finanzämter werden während dieser Zeit z. B. keine Außenprüfungen ankündigen oder beginnen und keine Vollstreckungsmaßnahmen durchführen. "Diese Regelung hat sich bewährt", sagte Söder. "Viele Bürger machen gerade zum Jahresende finanzielle Pläne." Ausnahmen werden nur gemacht, wenn etwa wegen drohender Verjährung Steuerausfälle vermieden werden müssen. Steuerbescheide würden jedoch auch im "Weihnachtsfrieden" versandt, so Söder.

LfSt Bayern, Pressemitteilung Nr. 264 v. 17.12.2012

Schlagworte zum Thema:  Steuerbescheid, Betriebsprüfung, Vollstreckung

Aktuell

Meistgelesen