11.04.2013 | LfSt Kommentierung

Kein ElsterFormular für Linux und MacOS

Die Steuerverwaltung hatte bei der Programmierung nur die die Windows-Nutzer im Fokus
Bild: Marcus Surges

Das Programm ElsterFormular wird es nach Aussage des BayLfSt auch in Zukunft nicht für Linux- und MacOS-Betriebssysteme geben. Stattdessen sollen Nutzer solcher Systeme auf kommerzielle Steuerprogramme oder das ElsterOnline-Portal ausweichen.

Das Programm ElsterFormular der Finanzverwaltung ist mit den Betriebssystemen Linux und MacOS grundsätzlich nicht nutzbar – und wird es auch in Zukunft nicht sein. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des Bayerischen Landesamts für Steuern (BayLfSt) vom 12.3.2013 hervor. Das Amt weist darauf hin, dass die Steuerverwaltung bei der Programmierung nur die zahlenmäßig am stärksten vertretene Anwendergruppe, die Windows-Nutzer, im Fokus hatte; dies sei verwaltungsökonomischen Gründen geschuldet. Für Nutzer von MacOS und Linux wird seitens der Finanzverwaltung aus Kostengründen auch zukünftig keine eigene Programmlösung geschaffen. Die 2 wesentlichen Hürden für die Umsetzung bestehen nach Aussage des BayLfSt darin, die Module zur Steuerberechnung und zur Bescheiddarstellung auf die Systeme zu portieren.

Ausweichlösungen

Damit auch MacOS- und Linuxnutzer ihre steuerlichen Angelegenheiten elektronisch abwickeln können, verweist das BayLfSt sie auf die am Markt verfügbaren kommerziellen Steuerprogramme und das ElsterOnline-Portal. Das Portal soll zu einem plattformunabhängigen Angebot ausgebaut werden und auch MacOS- und Linux-Nutzern offen stehen.

Hinweis: Spätestens zum 31.8.2013 will die Finanzverwaltung das Portal auch ohne Java nutzbar machen.

Aktuelle Zugangswege

Für Apple-Nutzer ist das ElsterOnline-Portal derzeit nur mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.7 und 10.8 in Kombination mit Java Runtime Environment 7.0 und dem Browser Safari 6 nutzbar. Linux-Nutzer können mit Java Runtime Environment 7.0 und dem Betriebssystem Ubuntu Linux 12.10 in Kombination mit Firefox (ab Version 20) auf das Portal zugreifen. Die Nutzer der vorgenannten Betriebssysteme haben zudem die Möglichkeit, sich im ElsterOnline-Portal ein Softwarezertifikat über die Registrierungsart "ElsterBasis" zu verschaffen (sog. Authentifizierung).

Hinweis: Über das ElsterOnline-Portal können momentan folgende steuerliche Angelegenheiten abgewickelt werden:

  • Einkommensteuererklärung (ab VZ 2011),
  • Umsatzsteuer-Voranmeldung,
  • Lohnsteuer-Anmeldung,
  • Lohnsteuerbescheinigung,
  • Dauerfristverlängerung/Anmeldung von Sondervorauszahlungen,
  • Zusammenfassende Meldung,
  • Meldung bei innergemeinschaftlichen Lieferungen neuer Fahrzeuge,
  • Kapitalertragsteuer-Anmeldung (nach EStG und InvStG),
  • Gesonderte und einheitliche Feststellung,
  • Körperschaftsteuererklärung (VZ 2011),
  • Einsprüche (nur in einigen Bundesländern nutzbar) und Anmeldung nach § 50a EStG

Schlagworte zum Thema:  Einkommensteuer, ELSTER, Linux

Aktuell

Meistgelesen