22.04.2014 | FinMin

Frist zur Abgabe der Einkommensteuererklärung 2013 endet am 2.6.2014

Dieses Jahr verlängert sich die Abgabefrist um zwei Tage
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die gesetzliche Frist zur Abgabe der Einkommensteuererklärung 2013 endet am 2. Juni. Daran hat Finanzminister Christian Görke heute in Potsdam erinnert.

Da in diesem Jahr der gewohnte Abgabetermin (31. Mai) auf einen Samstag fällt, verlängert sich die Frist um zwei Tage bis zum Montag. An diesem Tag muss die Erklärung beim Finanzamt eingegangen sein. Wird die Steuererklärung von einem Steuerberater oder einem Lohnsteuerhilfeverein erstellt, läuft die Abgabefrist erst am 31.12.2014 ab.

Zugleich warb der Finanzminister dafür, die Einkommensteuererklärung elektronisch beim zuständigen Finanzamt einzureichen. "Am einfachsten und schnellsten kann die Steuererklärung online abgegeben werden. In Brandenburg nutzen immer mehr Steuerzahlerinnen und Steuerzahler diesen Weg. Während sich im Jahre 2002 erst 3,4 Prozent der Brandenburger an die elektronische Steuererklärung wagten, sind es jetzt rund 59 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler", sagte Görke. Das zeige, dass sich die Vorteile der Software ElsterFormular längst herumgesprochen haben.

Neben den Vorteilen für die Finanzverwaltung profitieren die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler von der elektronischen Steuererklärung, da sämtliche Eingaben in die Steuerformulare am Bildschirm vorgenommen und gegebenenfalls sofort korrigiert werden können. Ist bereits im Vorjahr eine ELSTER-Erklärung erstellt worden, können die Daten aus dem Vorjahr in die aktuelle Erklärung übernommen werden. Durch Plausibilitätsprüfungen werden Fehler sofort angezeigt und damit Nachfragen des Finanzamtes vermieden.

FinMin Brandenburg, Pressemeldung Nr. 39/2014 v. 22.4.2014

Schlagworte zum Thema:  Einkommensteuer, Frist, Finanzamt

Aktuell

Meistgelesen