| BZSt

Übergangsfrist für den Beginn der Auszahlung mit dem 62. Lebensjahr bei Altersvorsorgeverträgen

Ablauf der Übergangsfrist bei Altersvorsorgeverträgen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Zum 31.12.2012 läuft die Übergangsfrist zur Umstellung von Altersvorsorgeverträgen auf den frühest möglichen Beginn der Auszahlung mit dem 62. Lebensjahr ab.

Betroffen sind auch Verträge, die anstelle nur des 60. Lebensjahres zusätzlich einen Hinweis auf das 62. Lebensjahr für Vertragsabschlüsse ab dem 1.1.2012 enthalten. Bitte beachten Sie, dass die Änderungsanzeigen nach § 14 Abs. 2 AltZertG und Verzichte bis zum 31.10.2012 bei der Zertifizierungsstelle vorliegen sollten, damit sichergestellt werden kann, dass eine Bestätigung der Zertifizierungsstelle zur Anzeige bzw. eine Bearbeitung der Verzichtserklärung noch rechtzeitig bis zum Jahresende erfolgen kann.

Sofern dem BZSt für ein Zertifikat weder die Umstellung auf das 62. Lebensjahr nach § 14 Abs. 2 Satz 4 AltZertG noch der Verzicht angezeigt wurde, wird die Zertifizierungsstelle prüfen, ob diesbezüglich die Rücknahme, der Widerruf oder eine anderweitige Untersagung der Nutzung des Zertifikats für weitere Vertragsabschlüsse in Betracht kommt.

Bundeszentralamt für Steuern v. 3.8.2012

Schlagworte zum Thema:  Altersvorsorge, Vertrag, Zertifikat

Aktuell

Meistgelesen