08.04.2013 | BMF

Umsatzbesteuerung der Personalgestellung durch Schwesternschaften

Die Gestellung von Arbeitnehmern bestimmter Einrichtungen ist von der Umsatzsteuer befreit.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Abschn. 4.27.1 Abs. 1 UStAE wird neu gefasst.

Die Grundsätze des BMF-Schreibens sind in allen offenen Fällen anzuwenden. Für Umsätze, die vor dem 30.6.2013 erbracht werden, wird es nicht beanstandet, wenn der Unternehmer seine Leistungen abweichend von Abschn. 4.27.1 Abs. 1 UStAE umsatzsteuerpflichtig behandelt. Er wurde wie folgt gefasst:

"(1) Die Steuerbefreiung kommt für die Gestellung von Mitgliedern oder Angehörigen der genannten Einrichtungen sowie für die Gestellung von Arbeitnehmern dieser Einrichtungen in Betracht."

BMF, Schreiben v. 2.4.2013, IV D 3 - S 7187/09/10001

Schlagworte zum Thema:  Umsatzsteuer, Personalgestellung, Steuerbefreiung

Aktuell

Meistgelesen