25.06.2013 | BMF

Zeitliche Anwendung der Tarifvorschrift bei der Besteuerung der Forstwirtschaft

Besteuerung der Forstwirtschaft
Bild: MEV-Verlag, Germany

Zur zeitlichen Anwendung der Tarifvorschrift des § 34b EStG und des § 68 EStDV gilt das Folgende:

Tarifvergünstigung nach § 34b EStG

Für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2011 beginnen, ist § 34b EStG in der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 (BGBl I S. 213) anzuwenden.

Die sich aus dem Wirtschaftsjahr 2011/2012 ergebenden tarifbegünstigten Einkünfte nach § 34b EStG unterliegen sowohl § 34b EStG in der Fassung der Neubekanntmachung vom 8.10.2009 (BGBl I S. 3366) als auch § 34b EStG in der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 (BGBl I S. 2134). Bei Anwendung der Tarifvergünstigung nach § 34b EStG ist zu berücksichtigen, dass bei abweichendem Wirtschaftsjahr die Gewinne der einzelnen Wirtschaftsjahre zeitanteilig dem jeweilig

Veranlagungszeitraum zugeordnet werden. Abweichend hiervon kann im Wirtschaftsjahr 2011/2012 aus Vereinfachungsgründen wahlweise § 34b EStG in der Fassung der Neu-bekanntmachung vom 8.10.2009 oder § 34b EStG der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 auf die tarifbegünstigten Einkünfte des gesamten Wirtschaftsjahres angewendet werden.

Nutzungssatz, Betriebsgutachten, Betriebswerk

§ 68 EStDV in der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 (BGBl I S. 2138) ist erstmals ab dem Veranlagungszeitraum 2012 anzuwenden. Die bisher aufgrund § 34b Abs. 4 Nr. 1 EStG in der Fassung der Neubekanntmachung vom 8.10.2009 (BGBl I S. 3366) festgesetzten Nutzungssätze gelten fort. Nach Ablauf der Nutzungssatzperiode ist § 68 Abs. 2 EStDV in der neuen Fassung anzuwenden.

Die Regelungen des § 68 EStDV gelten für Nachhaltsbetriebe und aussetzende Betriebe in gleichem Maße.

BMF, Schreiben v. 16.5.2012, IV D 4 - S 2232/0-01

Schlagworte zum Thema:  Einkommensteuer, Forstwirtschaft, Tarif

Aktuell

Meistgelesen