30.05.2012 | BMF

Forstwirtschaft: Zeitliche Anwendung der Tarifvorschrift und Wirtschaftsgut Baumbestand

Wirtschaftsgut Baumbestand in der Forstwirtschaft
Bild: Haufe Online Redaktion

Nach dem Ergebnis der Erörterung der obersten Finanzbehörden der Länder gilt zur zeitlichen Anwendung der Tarifvorschrift des § 34b EStG und des § 68 EStDV sowie zur ertragsteuerrechtlichen Behandlung des Wirtschaftsguts Baumbestand das Folgende.

Tarifvergünstigung nach § 34b EStG

Für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2011 beginnen, ist § 34b EStG in der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 (BGBl I S. 2134) anzuwenden.

Die sich aus dem Wirtschaftsjahr 2011/2012 ergebenden tarifbegünstigten Einkünfte nach § 34b EStG unterliegen sowohl § 34b EStG in der Fassung der Neubekanntmachung vom 8.10.2009 (BGBl I S. 3366) als auch § 34b EStG in der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 (BGBl I S. 2134). Bei Anwendung der Tarifvergünstigung nach § 34b EStG ist zu berücksichtigen, dass bei abweichendem Wirtschaftsjahr die Gewinne der einzelnen Wirtschaftsjahre zeitanteilig dem jeweiligen Veranlagungszeitraum zugeordnet werden. Abweichend hiervon kann im Wirtschaftsjahr 2011/2012 aus Vereinfachungsgründen wahlweise § 34b EStG in der Fassung der Neubekanntmachung vom 8.10.2009 oder § 34b EStG der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 auf die tarifbegünstigten Einkünfte des gesamten Wirtschaftsjahres angewendet werden.

Nutzungssatz, Betriebsgutachten, Betriebswerk

§ 68 EStDV in der Fassung des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1.11.2011 (BGBl I S. 2138) ist erstmals ab dem Veranlagungszeitraum 2012 anzuwenden. Die bisher aufgrund § 34b Abs. 4 Nr. 1 EStG in der Fassung der Neubekanntmachung vom 8.10.2009 (BGBl I S. 3366) festgesetzten Nutzungssätze gelten fort. Nach Ablauf der Nutzungssatzperiode ist § 68 Abs. 2 EStDV in der neuen Fassung anzuwenden.

Die Regelungen des § 68 EStDV gelten für Nachhaltsbetriebe und aussetzende Betriebe in gleichem Maße.

Wirtschaftsgut Baumbestand

Darüberhinaus gibt das BMF die Auswirkungen der Rechtsprechung des BFH vom 5.6.2008 (BStBl II S. 960, 968) und der Anpassung an die Änderungen des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 bezüglich der ertragsteuerrechtlichen Behandlung des Wirtschaftsguts Baumbestand bekannt.

BMF, Schreiben v. 16.5.2012, IV D 4 - S 2232/0-01

Schlagworte zum Thema:  Forstwirtschaft, Einkommensteuer, Tarif

Aktuell

Meistgelesen