19.05.2015 | BMF

Entwurf einer Neufassung der KStR 2015

Melden Sie sich, und nehmen Sie bis zum 30.6.2015 Stellung zu den KStR 2015.
Bild: Haufe Online Redaktion

Kommunalen Spitzenverbänden, Fach-, Berufs- und Wirtschaftsverbänden und -organisationen wird Gelegenheit gegeben, zum Entwurf einer Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Neufassung der Körperschaftsteuer-Richtlinien 2015 (KStR 2015) bis zum 30.6.2015 schriftlich Stellung zu nehmen.

Die Neufassung der Körperschaftsteuer-Richtlinien 2015 berücksichtigt die zwischenzeitlichen gesetzlichen Änderungen, insbesondere des Körperschaftsteuergesetzes, sowie die aktuelle BFH-Rechtsprechung.

Die Stellungnahmen werden in die abschließende Erörterung des Entwurfs der Körperschaftsteuer-Richtlinien 2015 mit den obersten Finanzbehörden der Länder einbezogen. Nach Ablauf der Einlassungsfrist eingehende Stellungnahmen können daher nicht mehr berücksichtigt werden.

Stellungnahmen können nur per E-Mail an KStR2015@bmf.bund.de gesendet werden. Das E-Mail-Postfach ist zeitlich begrenzt und steht ausschließlich für Zwecke der Anhörung zur Verfügung.

Im Rahmen einer Neufassung der Körperschaftsteuer-Richtlinien 2015 wurde eine umfassende Neustrukturierung mit neuer Nummerierung durchgeführt, die sich an dem für den Anwender bereits bekannten Stil der amtlichen Einkommensteuer-Richtlinien orientiert. In Anlage 2 enthält der Entwurf zur Arbeitserleichterung eine tabellarische Aufstellung über die geänderte Nummerierung der Körperschaftsteuer-Richtlinien.

Hervorzuheben sind insbesondere die durch das Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20.2.2013 (BGBl. I S. 285, BStBl I S. 188) geänderten Regelungen zur ertragsteuerlichen Organschaft (R 14.1 bis R 19 KStR). Darüber hinaus wurden zahlreiche klarstellende Formulierungen aufgenommen (R 4.1, R 4.3, R 4.5, R 5.4, R 5.7, R 12 KStR) und Anpassungen an die geänderte Rechtslage vorgenommen (R 1.1, R 5.18., R 8.6, R 8.7, R 8.9, R 31.2 KStR). Weitere Verwaltungsregelungen zu gesetzlichen Neuregelungen wurden nicht in die Richtlinien aufgenommen. Sie sollen, soweit erforderlich, durch BMF-Schreiben erfolgen.

BMF, Schreiben v. 18.5.2015, IV C 2 - S 2930/08/10006 :004

Schlagworte zum Thema:  Körperschaftsteuer, Richtlinie, Stellungnahme

Aktuell

Meistgelesen