26.04.2012 | Top-Thema Zusatzbeiträge und Überschüsse: Wohin steuert die GKV?

Prämien: Diese Kassen zahlen zurück

Kapitel
Manche Kassen schütten Beitragsprämien an ihre Versicherten aus
Bild: MEV-Verlag, Germany

Von 146 gesetzlichen Kassen (Stand 1.1.2012) zahlen 7 Krankenkassen derzeit Prämien an ihre Mitglieder aus. Dabei gibt es eine Bandbreite zwischen 30 und 72 EUR als Jahresprämie.

In den Genuss einer Prämienzahlung kommen nur die Mitglieder von 2 bundesweit geöffneten Kassen: Die BKK ATU zahlt eine jährliche Prämie in Höhe von 30 EUR an alle Mitglieder aus. Die hkk garantiert zum vierten Mal in Folge die Ausschüttung ihrer Beitragsprämie von 60 EUR für das Jahr 2012. Alle anderen Kassen sind nur regional in einer mehr oder weniger großen Anzahl von Bundesländern wählbar oder gar nur von Betriebsangehörigen erreichbar. Knapp 480.000 und damit nicht einmal 1 % aller GKV-Versicherten in der Bundesrepublik erhalten damit insgesamt eine Beitragsrückzahlung. Die Regierung geht derzeit davon aus, dass rund 10 % aller Mitglieder eine Prämie bekommen könnten.

Prämien = Mitgliedergewinn

Dabei wirkt sich die Auszahlung solcher Prämien offensichtlich äußerst positiv auf das Mitgliederwachstum aus: Wie die BKK Wirtschaft & Finanzen (Prämie 2012 auf 72 EUR erhöht) berichtet, ist allein im Jahr 2011 die BKK um mehr als 50 % gewachsen. Das ist ein großartiger Erfolg. Wobei aus der Vergangenheit bekannt ist, dass die Mitgliederentwicklung sich in weniger guten Zeiten auch im gleichen Tempo umgekehrt entwickelt.

Der Vorteil an allen Prämien ist: Sie sind nicht an irgendwelche Bedingungen geknüpft. Weder müssen die Mitglieder Stempel sammeln bei der Gesundheitsvorsorge, noch spielt das Einkommen eine Rolle. So profitieren gerade Mitglieder der niedrigeren Einkommensstufen am meisten davon. Es genügt einfach, Mitglied der Kasse zu sein – weiter nichts. Es ist kein Antrag erforderlich, die Zahlungen erfolgen automatisch.

Prämie oder Mehrleistung?

Einige Kassen können sich auch aus einem anderen Grund (noch) nicht zu einer Prämienzahlung entschließen: Durch das Versorgungsstrukturgesetz wurden ab 2012 weitere Möglichkeiten geschaffen, sich durch Mehrleistungen von der Konkurrenz abzuheben. Hier beobachten viele Kassenmanager derzeit die Entwicklung, um ggf. mit einem besonderen Angebot schnell am Start zu sein. Doch ein Zusatzangebot kostet immer Geld. Und daher ist manchen derzeit eine gefüllte Schatulle lieber als ein kurzfristiger Prämieneffekt.

Eine Prognose für 2013 ist aus der Vergangenheit nicht abzuleiten, denn die Prämiengewährung ist jeweils vom Rechnungsergebnis der einzelnen Kasse im Vorjahr abhängig. Allerdings ist derzeit kaum damit zu rechnen, dass sich die Kassen im großen Stil zu einer Beitragsrückzahlung entschließen werden.

Schlagworte zum Thema:  Prämie, Beitragserstattung, Mehrleistung, Zusatzbeitrag, Gesetzliche Krankenversicherung

Aktuell

Meistgelesen