22.12.2014 | Beitragssatz

Rentenversicherungs-Beitragssatz 2015 beschlossen

Der Rentenversicherungsbeitragssatz wird gesenkt
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Bundesrat ließ am 19.12.2014 die Beitragssatzverordnung 2015 passieren. Diese regelt u. a. die Beitragssatzsenkung der allgemeinen Rentenversicherung auf 18,7 %. Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber führt dies zu einer Ersparnis von 0,1 %. Der Beitrag wird hälftig finanziert.

Grund für die Beitragssatzsenkung sind die hohen Reserven der Rentenkasse. Zum Jahresende dürfte die Rücklage 33,5 Milliarden Euro betragen.  Damit übersteigt sie voraussichtlich auch im kommenden Jahr 1,5 Monatsausgaben der Rentenversicherung.

Der Bundesrat hat ferner die nachstehende Entschließung gefasst:

Absenkung des Beitragssatzes der Rentenversicherung

Der Bundesrat stellt fest, dass die Beitragssatzverordnung für das Jahr 2015 den gesetzlichen Vorgaben des § 158 SGB VI entspricht. Der Beitragssatz ist abzusenken, da ansonsten die Höchst- nachhaltigkeitsrücklage überschritten werden würde.

Unter-und Obergrenzen für die Nachhaltigkeitsrücklage betroffen von Beitragssatzsenkung

Der Bundesrat sieht allerdings die gesetzlichen Vorgaben des § 158 SGB VI sowohl zur Mindestrücklage als auch zur Höchstnachhaltigkeitsrücklage kritisch. Er spricht sich daher für eine Anhebung dieser Unter-und Obergrenzen für die Nachhaltigkeitsrücklage aus.

Rentenversicherungsbeitragssatz: Beitragssatzschwankungen

Die Höchstnachhaltigkeitsrücklage sollte so beschaffen sein, dass absehbare Beitragssatzschwankungen verhindert und zukünftige Beitragssatzsteigerungen zumindest gedämpft werden können.

Stabilisierung des Rentenniveaus

Der Bundesrat bittet die Bundesregierung darüber hinaus zu prüfen, ob durch eine vorausschauende Beitragssatzgestaltung Spielräume geschaffen werden können, um das Rentenniveau zumindest auf dem derzeitigen Stand zu stabilisieren.

Die oben genannten Punkte hat der Bundesrat begründet (zur Begründung).

Schlagworte zum Thema:  Beitragssatz, Sozialversicherungswerte, Rentenversicherung, Deutsche Rentenversicherung, Gesetzliche Rentenversicherung

Aktuell

Meistgelesen