| Sozialversicherungsbeitrag

Bordellbetreiber muss SV-Beiträge in Millionenhöhe nachzahlen

Die Prostituierten erfüllen die Merkmale für eine abhängige Beschäftigung.
Bild: Haufe Online Redaktion

Das SG Düsseldorf sah in einem aktuellen Beschluss bei  Prostituierten die Merkmale einer abhängigen Beschäftigung erfüllt. Der Düsseldorfer Bordellbetreiber soll daher rund 8,3 Millionen Euro für die Sozialversicherung seiner Prostituierten nachzahlen.

Der Betreiber hatte argumentiert, er stelle nur die Zimmer zur Verfügung, die Frauen arbeiteten als Selbstständige.

Merkmale einer abhängigen Beschäftigung erfüllt

Das Gericht sah dies anders: Die Frauen seien genauen Verhaltensregeln des Bordells unterworfen. So dürften sie selbst kein Geld entgegennehmen und müssten die Arbeitszeiten strikt einhalten. Deswegen sei von einer abhängigen Beschäftigung auszugehen (SG Düsseldorf, Beschluss v. 5.3.2015, S 5 R 120/14 ER).

Lesen Sie hier mehr darüber, welche Merkmale in der Sozialversicherung für die Annahme einer Beschäftigung erfüllt sein müssen.

Schlagworte zum Thema:  Sozialversicherung, Nachzahlung, Beschäftigung, Sozialversicherungsbeitrag, Beitrag

Aktuell

Meistgelesen