31.01.2012 | Versicherungen & Beiträge

Arbeitslosigkeit wieder über 3-Millionen-Marke

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) gibt am 31.1.2012 um 10.00 Uhr in Nürnberg die Arbeitslosenzahlen für den Januar bekannt.

Experten rechnen zum Jahresbeginn saisonbedingt mit einem starken Anstieg der Arbeitslosigkeit um rund 310.000 auf 3,09 Mio.; dies wären dennoch rund 260.000 weniger als vor einem Jahr.

Üblicher saisonaler Anstieg zu Jahresbeginn

Witterungsbedingt ruhe auf vielen Baustellen die Arbeit. Auch streiche der Handel nach dem Weihnachtsgeschäft im Dezember viele Stellen. Schließlich endeten zum Jahresende viele befristete Verträge, was die Arbeitslosigkeit vorübergehende erhöhe. Ohne jahreszeitliche Effekte wäre die Arbeitslosigkeit im Dezember allerdings weiter gesunken - und zwar um bis zu 20.000, schätzen von dpa befragte Konjunkturforscher und Volkswirte deutscher Großbanken.

Stellenmarkt ist in guter Verfassung

Dies zeige, dass der deutsche Arbeitsmarkt unabhängig von saisonüblichen Schwankungen weiterhin in einer guten Verfassung sei. Ein wichtiger Grund dafür sei der ungebrochene Optimismus vieler Unternehmen. Darauf weist auch die von der Bundesagentur ermittelte Rekordzahl offener Stellen hin. Die Jobchancen von Arbeitslosen seien derzeit so gut wie schon lange nicht mehr, berichtete die BA.

Aktuell

Meistgelesen