14.03.2014 | Verwaltung

Immer mehr Menschen nutzen Behördenrufnummer 115

Immer mehr Menschen nutzen Behördenrufnummer 115
Bild: Haufe Online Redaktion

Ende 2013 konnten bereits 27 Mio. Menschen die Behördenrufnummer 115 in 340 Kommunen nutzen. Die Behördenrufnummer 115 ist der direkte telefonische Draht in die Verwaltung. Mit der einheitlichen Rufnummer verbessert die Verwaltung seit 2009 ihren Bürgerservice.

Immer mehr Menschen nutzen den direkten Draht in die Behörden und Verwaltungen über die Rufnummer 115. Der Service startete 2009 mit einer Handvoll Kommunen. Die Verwaltung hat eine eigene Internetseite mit vielen Informationen zur Behördennummer eingerichtet (s. Internetseite).   

Vierfache Anrufzahl der Behördennummer im Servicecenter Magdeburg

In Magdeburg habe sich die Anrufzahl von 2011 zu 2013 mehr als vervierfacht, teilte die Stadtverwaltung aktuell mit. Sie sei von 10.423 auf 41.939 gestiegen. Die Anrufer hätten vor allem Fragen zu Terminen, Ausweisen und Pässen oder Öffnungszeiten gehabt. Auch Fragen zu Kfz-Angelegenheiten, Wohngeld, Sperrmüll und Urkunden würden beantwortet, hieß es. Seit Jahresanfang seien bereits 3.437 Anrufe unter der Nummer 115 eingegangen. Etwa 65 % würden beim ersten Durchklingeln beantwortet, hieß es.

Im Magdeburger Servicecenter werden den Angaben zufolge auch die 115-Anrufer aus dem Bördekreis betreut. Laut der für die landesweite Behördenrufnummer zuständigen Stelle im Finanzministerium ist auch dort ein Zuwachs zu verzeichnen. So hätten im Vorjahr 3.222 Menschen die 115 gewählt, 2012 seien es 2.603 gewesen. Seit 17.12.2013 ist es auch in der Stadt Halle möglich, Auskünfte über die zentrale Behördenauskunft zu erhalten. Bundesweit konnten Ende 2013 rund 27 Mio. Menschen den Service in 340 Kommunen nutzen.

Behördenrufnummer 115 bald auch Mecklenburg-Vorpommern

Der Regelbetrieb starte am 31. März zuerst im Landkreis Ludwigslust-Parchim, teilte das Innenministeriumin Schwerin mit. In der Region hatte es zuvor bereits ein Modellprojekt dazu gegeben.

Wer die 115 montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr wählt, landet in einem Service-Center, wie es hieß. Zwei Drittel aller Anrufe könnten dort direkt beantwortet werden, die anderen würden an die zuständigen Stellen weitergeleitet.

Der Landkreis Vorpommern-Rügen soll unmittelbar nach Ludwigslust-Parchim mit einem 2ten 115-Servicecenter im östlichen Teil Mecklenburg-Vorpommerns folgen.

Schlagworte zum Thema:  Behörde, Rufnummer, Verwaltung, Service

Aktuell

Meistgelesen