| Langzeitarbeitslosigkeit

Weiterbildung für Hartz IV-Empfänger durch Jobcenter verzögert

Die Jobcenter warten mit der Förderung, bis das Geld da ist
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Förderung von Langzeitarbeitslosen wird durch die wahlbedingt späte Verabschiedung des Bundeshaushalts überschattet. Wegen der noch offenen Finanzfragen zögern Jobcenter derzeit mit der Vergabe von Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Hartz IV-Empfänger.

Die verzögerte Förderung der Hartz IV-Empfänger räumte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am 13.3.2014 ein. Im Januar und Februar hätten 46.000 Langzeitarbeitslose weniger als im Vorjahr einen Kurs begonnen, sagte eine BA-Sprecherin. Sie bestätigte damit einen Bericht einer Zeitung.

Keine mehrjährigen Ausbildung Langzeitarbeitsloser

Eigentlich gebe es keinen Grund für die zögerliche Vergabe von Fördermaßnahmen für Langzeitarbeitslose - schließlich stünden im Rahmen der vorläufigen Haushaltsführung des Bundes bis zur Jahresmitte 45 % der vorgesehenen Gelder zur Verfügung, erklärte die Sprecherin. «Trotzdem gibt es Jobcenter, die warten mit der Vergabe von mehrjährigen Ausbildungen für Arbeitslose so lange, bis das Geld für dieses Jahr wirklich da ist.»

Kritik am Vorgehen der Jobcenter mit Langzeitarbeitslosen

Auf Kritik stieß die Praxis der Jobcenter bei den Grünen im Bundestag. Das Bundesarbeitsministerium lege offenbar keinen Ehrgeiz an den Tag, an diesem Zustand etwas zu ändern, kritisierte die Grünen-Abgeordnete Brigitte Pothmer in der Zeitung.

Schlagworte zum Thema:  Hartz IV, Langzeitarbeitslosigkeit, Jobcenter, Bundestag

Aktuell

Meistgelesen