01.10.2013 | Gesundheitstipp

Tipps und Tricks gegen Kopfschmerzen im Büro

Gegen Kopfschmerzen im Büro helfen nicht nur Tabletten
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wie die meisten Schmerzen haben auch Kopfschmerzen im Büro einen Grund. Oft sind sie Folge von Verspannungen oder haben psychosomatische Ursachen. Ein Mitglied im Deutschen Hausärzteverband verrät Ihnen, was Sie gegen die Kopfschmerzen im Büro tun können.

Kopfschmerzen im Büro kommen nicht von ungefähr.

"In 99 % der Fälle rühren Kopfschmerzen von Verspannungen im Nackenbereich her", erklärt Hans-Michael Mühlenfeld, Mitglied im Deutschen Hausärzteverband.

Übungen gegen Büro-Kopfschmerzen

Verspannungen können psychosomatische Ursachen haben, beispielsweise Stress, oder durch eine Fehlhaltung bedingt sein. Um die Verspannung zu lösen, empfiehlt Mühlenfeld folgende Übung: Die Hände am Hinterkopf kreuzen und den Kopf nach hinten drücken - die Hände halten dagegen. Diese Position sollten Arbeitnehmer eine Minute lang halten.

Sehstörungen als Ursache für Kopfschmerzen im Büro

Danach drücken sie den Kopf langsam bis auf die Brust. Diese und ähnliche Übungen können beim Physiotherapeuten oder im Sportverein erlernt werden. "Wenn die Kopfschmerzen durch die Computerarbeit kommen, dann sind meistens Sehstörungen der Grund", sagt Mühlenfeld.

Sauerstoffmangel oder Heizungsluft spielen bei Kopfschmerzen laut Mühlenfeld keine große Rolle.

Schlagworte zum Thema:  Prävention, Büro, Kopfschmerzen, Sport

Aktuell

Meistgelesen