27.12.2013 | BAföG

Kein höherer Unterhalt bei möglichen BAföG-Leistungen

BAföG beantragen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Können Studenten ihren monatlichen Mindestbedarf mit BAföG und bereits bestehenden Unterhaltszahlungen  decken, besteht kein Anrecht auf höheren Unterhalt gegenüber den Eltern.

So entschied das Oberlandesgericht Hamm

In dem Fall forderte eine 21-jährige Studentin von ihrem Vater mehr Unterhalt. BAföG wollte sie nicht beantragen, unter anderem, um sich nicht schon zu Beginn ihres Berufslebens zu verschulden. Für ihr Unterhaltsbegehren beantragte sie Verfahrenskostenbeihilfe.

BAföG in Anspruch nehmen

Ohne Erfolg. Die Richter sahen keine Bedürftigkeit. Die Studentin könne mit einer Kombination aus BAföG- und Unterhaltszahlungen ihren monatlichen Mindestbedarf decken. Sie müsse im Rahmen des Zumutbaren die Möglichkeit zur Kreditaufnahme nutzen.

Beschluss v. 27.09.2013, II-2 WF 161/13

Schlagworte zum Thema:  Unterhalt, BAföG

Aktuell

Meistgelesen