08.10.2013 | Kostenlose Sozialberatungen

Viele Studenten nutzen psychologische Beratungsstellen

Ausländische Hochschüler nehmen Sozialberatungen in Anspruch
Bild: Haufe Online Redaktion

Ob Fragen zu Prüfungsangst, Wohngeld oder zum Jobben: Die psychologischen Beratungsstellen für Studenten sind erste Anlaufstelle für Studenten! 44 Studentenwerke bieten kostenlose, anonyme psychologische Beratungsangebote an, 46 auch Sozialberatungen für Studenten an.

Diese Zahlen teilt das Deutsche Studentenwerk (DSW) mit. So kamen 2012 rund 27.660 Studierende zu Einzelgesprächen in die Beratungsstellen. Im Vorjahr wurden 25.940 Studenten beraten.

Psychologische Beratungsangebote der Studentenwerke

Allerdings ist im selben Zeitraum auch die Zahl der Hochschüler insgesamt gestiegen. 2012 gab es bei 44 Studentenwerken psychologische Beratungsangebote, an die sich Studenten mit Problemen wie Prüfungsangst wenden können. Die Angebote sind für Studierende kostenlos und können anonym besucht werden.

Sozialberatung von Studenten

Auch die in 46 Studentenwerke angebotene Sozialberatung wurden 2012 verstärkt genutzt.

So führten die Berater 68.500 Einzelgespräche - das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 15 %. Knapp 1.900 Ratsuchende nahmen an Gruppenberatungen teil, eine Steigerung um 25 %. Die Berater der Sozialberatungsstellen helfen bei Themen wie Jobben neben dem Studium oder Wohngeld. Vor allem Studenten mit Kind sowie ausländische Hochschüler hatten hierbei Beratungsbedarf.

Das Angebot ist für Studenten kostenlos und kann in der Regel auf Wunsch auch anonym in Anspruch genommen werden.

Schlagworte zum Thema:  Student, Wohngeld, Aushilfe

Aktuell

Meistgelesen