| Gesundheitstipp

Kurzentspannung nimmt Druck aus dem Alltag

Mini-Pausen helfen beim Stressabbau und machen wieder fit.
Bild: Haufe Online Redaktion

Ob im Beruf oder im Privatleben: Der Mensch von heute ist stets erreichbar. Gezielte Entspannung kann den Druck wirkungsvoll abbauen.

Um sich nicht dauerhaft gehetzt oder unter Druck zu fühlen, seien 1 bis 2 «aktive Minipausen» pro Tag sinnvoll, sagt Uschi Moriabadi von der deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Diese könnten helfen, für einen Moment zur Ruhe zu kommen und daraus neue Kraft und Frische zu schöpfen.

Entspannung an der frischen Luft

«Die folgende Übung können Sie sowohl im Arbeitsalltag als auch morgens nach dem Aufstehen oder abends vor der Nachtruhe ausführen», erläutert die Diplom-Sportlehrerin: «Öffnen Sie dazu im Büro oder zu Hause ein Fenster oder gehen Sie in die Natur, z. B. in den Garten, auf den Balkon oder in einen nahe gelegenen Park.» Dann stelle man sich aufrecht hin, schließe die Augen und nehme ganz bewusst die Geräusche aus der Umgebung wahr.

Bewusstes Atmen macht den Kopf frei

«Dann heben Sie Ihre Arme über die Seite nach oben, atmen langsam und tief ein», ergänzt Moriabadi. «Beim Ausatmen senken Sie die Arme ganz langsam wieder nach unten.» Diese Atemübung wird 3-mal wiederholt. «Genießen Sie anschließend mit geschlossenen Augen diesen einen ruhigen Moment.» Zum Abschluss schüttelt man seinen Körper von unten nach oben durch und öffnet erst dann die Augen. «Schon nach dieser kurzen Übung werden Sie sich besser fühlen.»

Schlagworte zum Thema:  Prävention, Entspannung, Stress

Aktuell

Meistgelesen