03.12.2015 | Statistik Flüchtlinge

Arbeitslosenstatistik: In 2016 Flüchtlinge getrennt ausweisen

Arbeitslosenstatistik: Flüchtlinge getrennt aufzeigen
Bild: Bundesagentur für Arbeit / www.arbeitsagentur.de

Die BA plant, die Arbeitslosenstatistik klarer darzustellen. Und zwar mit und ohne die Einbeziehung der Flüchtlinge.

Die Bundesregierung will zum Jahreswechsel die technischen Voraussetzungen schaffen, um Flüchtlinge getrennt in der Arbeitslosenstatistik auszuweisen. Das Arbeitsministerium bestätigte am 3.12.2015, dass bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg die Vorbereitungen dafür liefen: «Die BA passt derzeit ihre EDV-Systeme dahingehend an, dass ab Anfang 2016 Informationen zum Aufenthaltsstatus von Kunden eingepflegt werden können.» Die Anpassungen zielen darauf ab, ab spätestens Mitte des Jahres 2016 die Zahl der Arbeitslosen mit und ohne Einbeziehung von Flüchtlingen vorlegen zu können.

90 % der Flüchtlinge werden auf Hartz IV angewiesen sein

Nach Angaben aus dem Oktober 2015 geht die BA davon aus, dass rund 90 %  der anerkannten Flüchtlinge zunächst auf Hartz IV angewiesen sein werden. Für 2016 erwartete die Agentur damals im Jahresschnitt rund 130.000 arbeitslose Flüchtlinge zusätzlich.

Diese News sind auch interessant:

Vier Prozent der Flüchtlinge haben einen Job

Gesundheitskosten für Flüchtlinge: Gesetzlich Versicherte nicht belastet

Schlagworte zum Thema:  Flüchtlinge, Arbeitslosenversicherung

Aktuell

Meistgelesen