Versicherungspflicht (Landw... / 1.1 Mindestgröße des Unternehmens

Die Versicherungspflicht gilt für landwirtschaftliche Unternehmer, deren Unternehmen auf Bodenbewirtschaftung beruht und eine Mindestgröße erreicht. Zu diesen zählen beispielsweise Unternehmer der

  • Land- und Forstwirtschaft einschließlich Wein- und Gartenbau,
  • Teichwirtschaft und Fischzucht sowie Binnenfischerei,
  • Imkerei und
  • Wanderschäferei.

Es handelt sich hierbei um sog. "Vollerwerbslandwirte".

Mindestgröße für den maßgebenden Wirtschaftswert

Der für die Mindestgröße maßgebende Wirtschaftswert, der von den Finanzbehörden nach dem Bewertungsgesetz im Einheitswertbescheid für das land- und forstwirtschaftliche Vermögen festgestellt wird, muss einen von der landwirtschaftlichen Alterskasse unter Berücksichtigung der örtlichen oder regionalen Gegebenheiten festgelegten Grenzwert erreichen. Für die folgenden Unternehmen ist der Grenzwert gesetzlich wie folgt festgelegt:

  • ein Unternehmen der Imkerei muss mindestens 100 Bienenvölker umfassen,
  • ein Unternehmen der Wanderschäferei mindestens eine Herde von 240 Großtieren erfordern,
  • ein Unternehmen der Binnenfischerei muss mindestens 120 Arbeitstage pro Jahr erfordern.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge