Versicherungspflicht (Arbei... / 2 Vorrangige Versicherung

Beim Zusammentreffen mehrerer Versicherungspflichttatbestände regelt § 26 Abs. 3 SGB III deren Rangfolge. Nachrangig ist

  • die Versicherungspflicht als behinderter Mensch oder Jugendlicher nach § 26 Abs. 1 Nr. 1 SGB III gegenüber einer Versicherungspflicht als Arbeitnehmer nach § 25 Abs. 1 SGB III,
  • die Versicherungspflicht als Gefangener, als Pflegepersonen und aufgrund der Kindererziehung gegenüber einer Versicherungspflicht nach anderen Vorschriften des SGB III,
  • die Versicherungspflicht wegen des Bezuges von Mutterschaftsgeld gegenüber einer Versicherungspflicht aufgrund der Kindererziehung und
  • die Versicherungspflicht als Bezieher von Krankentagegeld gegenüber einer Versicherungspflicht als Bezieher einer Sozialleistung nach § 26 Abs. 2 Nr. 1 SGB III oder während des Bezugs von Krankentagegeld mit Anspruch auf Entgeltersatzleistungen nach dem SGB III.

Eine Versicherungspflicht aufgrund der Kindererziehung ist vorrangig gegenüber einer Versicherungspflicht als Pflegeperson. Darüber hinaus ist die Versicherungspflicht als Wehrdienstleistender nach § 26 Abs. 1 Nr. 2 SGB III gegenüber einer Versicherungspflicht als Arbeitnehmer nach § 25 SGB III nachrangig (soweit nicht als Beschäftigter versicherungspflichtig).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge