Rentenniveau / Zusammenfassung
 
Begriff

Das Rentenniveau, d. h. das Verhältnis zwischen einer jahresdurchschnittlich verfügbaren Standardrente und dem verfügbaren Durchschnittsentgelt, ist ein wichtiger Indikator in der gesetzlichen Rentenversicherung. Es handelt sich dabei um eine abstrakte Kenngröße, bei deren erkennbaren Unterschreiten die Bundesregierung gesetzlich verpflichtet ist, den gesetzgebenden Körperschaften geeignete Maßnahmen zur Erreichung dieses Wertes vorzuschlagen – man spricht hier von der sog. "Niveausicherungsklausel".

 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Sozialversicherung: Die Sicherung des Rentenniveaus ist in § 154 Abs. 3 SGB VI festgeschrieben (Niveausicherungsklausel). Die Bestimmung des Rentenniveaus richtet sich nach § 154 Abs. 3 SGB VI und wird durch die zusätzlichen Bestimmungen des Abs. 3a ergänzt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge