Krankenhausbehandlung (Abre... / 1.2 Pflegeerlösbudget

Die Pflegepersonalkosten der Krankenhäuser werden ab 2020 besser und unabhängig von den Fallpauschalen vergütet und deshalb aus den DRG-Fallpauschalen ausgegliedert. Sie werden parallel zu den DRG-Fallpauschalen über ein krankenhausindividuelles Pflegebudget nach dem Selbstkostendeckungsprinzip finanziert. Das Pflegeerlösbudget dient einer 100 %-Finanzierung von Pflegepersonal, deren Anzahl im Rahmen der Budgetverhandlungen mit dem Krankenhaus abgestimmt werden.

Bis 31.3.2020 gilt ein Tagessatz von 146,55 EUR und ab 1.4.2020 wird zur Finanzierung der Corona-Pandemie eine tägliche Vergütung in Höhe von 185 EUR gezahlt.

Zukünftig soll ein krankenhausindividueller Pflegeerlösbetrag vereinbart werden.[1]

Der Fallpauschalen-Katalog enthält nun eine zusätzliche Spalte mit der tagesbezogenen Bewertungsrelationen des Pflegeerlöskatalogs.

 
Praxis-Beispiel

Krankenhausabrechnung

Appendektomie bei Patient ab 14 Jahren, stationäre Krankenhausaufenthalt 6 Tage (Pflegeberechnungstage), keine Zuzahlungspflicht

  • DRG-Erlös (Bewertungsrelation Hauptabteilung x Basisfallwert):

    1,253 x 3.679,62 EUR = 4.610,56 EUR

  • Pflegeerlös (Bewertungsrelation Pflegeerlös x Erlösbetrag x Behandlungstage):

    0,7201 x 185 EUR = 133,22 EUR x 6 Tage = 799,32 EUR

  • Gesamterlös:

    4.610,56 EUR + 799,32 EUR = 5.409,88 EUR

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge