Elektronische Gesundheitskarte / 1.5 Nutzung einer PIN

Zum jetzigen Stand der Einführung wird eine PIN-Nummer nicht benötigt. Erst wenn auf der eGK zusätzlich auch medizinische Daten (z. B. im Rahmen einer elektronischen Patientenakte oder bei Arzneimittel- und Impfdokumentationen) abgespeichert werden, ist für die Nutzung dieser Daten die Eingabe einer PIN durch den Versicherten erforderlich. Durch datenschutzrechtliche Maßnahmen ist sichergestellt, dass ein Zugriff auf medizinische Daten durch unberechtigte Dritte nicht möglich ist. Auf Wunsch des Versicherten kann beim zukünftigen elektronischen Medikationsplan der PIN-Schutz deaktiviert werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge