Elektronische Gesundheitskarte / 1.2 Notfalldaten

Die freiwillige Speicherung und die Bereitstellung der Notfalldaten auf der eGK sorgt für mehr Sicherheit. Im Notfall können so Komplikationen vermieden werden, die beispielsweise durch Arzneimittelunverträglichkeiten, bestehender Vorerkrankungen oder Besonderheiten aufgrund erfolgter Operationen hervorgerufen werden könnten. Neben Notfalldaten sind künftig z. B. auch Patientenverfügungen, Organspendeerklärungen, Arzneimittel- oder Impfdokumentationen möglich.

Künftig soll für alle Versicherten ein Notfalldatenmanagement verfügbar sein. Die Gematik wurde verpflichtet, bis zum Jahresende 2017 die erforderlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Ärzte künftig auf diese Daten zugreifen können. Ab dem Jahr 2019 sollen die Notfalldaten dann sukzessive zur Verfügung gestellt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge