Bonusregelung Zahnersatz / 2 Unzumutbare Belastung

Die Krankenkasse übernimmt beim Zahnersatz den doppelten Festzuschuss (also 100 % der Regelversorgung) für Versicherte, deren monatliche Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt 40 % der monatlichen Bezugsgröße (2020: 1.274 EUR) nicht überschreiten. Die Einkommensgrenze erhöht sich für den ersten im gemeinsamen Haushalt lebenden Angehörigen um 15 % (2020: 477,75 EUR) und für jeden weiteren um 10 % (2020: 318,50 EUR) der monatlichen Bezugsgröße.

Folglich hat die Bonusregelung für solche Härtefälle keine Bedeutung, weil die Verdoppelung der Festzuschüsse die Regelversorgung mit Zahnersatz in vollem Umfang abdeckt.

Das BSG hat entschieden, dass Versicherte, die durch die Zahnersatzkosten unzumutbar belastet würden, keinen Eigenanteil an den Zahnersatzkosten zu tragen haben. Dies gilt auch dann, wenn der Versicherte sich in der Vergangenheit nicht um die Gesunderhaltung seiner Zähne bemüht hat und die Voraussetzungen für einen Bonus entfallen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge