17.06.2014 | Pflegestufe durch Gutachter

Versicherte zufrieden mit Pflege-Gutachtern

Mehrheit der Versicherten zufrieden mit Pflege-Gutachtern
Bild: Haufe Online Redaktion

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sind zufrieden mit der Arbeit von Pflege-Gutachtern des MDK. Vom Urteil der Gutachter hängt es ab, welche finanzielle Unterstützung die Pflegeversicherung leistet. Trotz der großen Zufriedenheit gibt es noch Nachbesserungsbedarf bei den Pflege-Gutachtern.

Die Gutachter der Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) schneiden im Urteil von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen sehr viel positiver ab als gemeinhin angenommen.

Mehrheit der Versicherten zufrieden mit Pflege-Gutachtern

86 Prozent von knapp 5700 Befragten äußerten sich zufrieden über die Prüfer, 9 Prozent teilweise zufrieden und 5 Prozent unzufrieden.

Dies ergab eine repräsentative Versichertenumfrage im MDK-Auftrag, deren Zwischenergebnisse vorliegen. Die Experten begutachteten 2013 die Pflegebedürftigkeit von 1,4 Millionen Versicherten. Von der Einstufung hängt ab, welche finanzielle Unterstützung die Pflegeversicherung leistet.

Dennoch sollten Pflege-Gutachter noch nachbessern

Trotz der grundsätzlich sehr positiv bewerteten Arbeit der Gutachter ergab die Umfrage auch Nachbesserungsbedarf: So wünschen sich nicht Wenige der Befragten ein stärkeres Eingehen auf ihre persönliche Situation, mehr Zeit für die Begutachtung und mehr Beratung zur Verbesserung der Pflegesituation.

Pflegebedürftige können aktuell im Schnitt gut 14 Tage nach dem Besuch des Gutachters mit dem Leistungsbescheid ihrer Pflegekasse rechnen. 2011 dauert das noch 26,5 Tage und damit fast doppelt so lang. Die kompletten Umfrageergebnisse sollen 2015 vorliegen.

Schlagworte zum Thema:  Pflegebedürftigkeit, Pflege, Gutachter, Pflegeversicherung

Aktuell

Meistgelesen