| Rentenanpassung

Der Weg für die Rentenerhöhung 2013 ist frei

Rentner können sich ab 1.7.2013 über eine Rentenerhöhung freuen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Das Bundeskabinett hat in der Plenarsitzung am 17.4.2013 der Rentenerhöhung zum 1.7.2013 zugestimmt. Rentner im Osten profitieren erheblich mehr als West-Rentner.

Der Weg für die nächste Rentenerhöhung ist frei. Nachdem der Bundesrat der Erhöhung bereits zugestimmt hatte, stimmte auch der Bundestag für die Rentenrhöhung. Die Renten werden zur Jahresmitte im Osten um 3,29 %, im Westen um 0,25 %.

Von den höheren Altersbezügen profitieren rund 4 Millionen Rentner in Ostdeutschland und im Westen gut 16 Millionen.

Rentenerhöhung Ost und West weicht stark ab

Dass die Rentenanpassung in Ost und West so stark differiert, hatte Bundessozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) bereits vor 4 Wochen angekündigt. Dafür sind neben Sonderfaktoren vor allem die zuletzt sehr unterschiedliche Lohnentwicklung in Ost und West verantwortlich. Zudem wurde die Rentenerhebung im Westen durch einen Abschlag im Zusammenhang mit der Rentengarantie gedämpft, die 2010 eine Rentenkürzung verhinderte.

Die Rentenerhöhung an Beispielen

Zum 1.7.2103 erhöht sich damit eine Monatsrente von 800 EUR im Westen um 2 EUR, im Osten um 26,32 EUR. Bei einer Rente von 1.200 EUR beträgt der Aufschlag 3 EUR beziehungsweise 39,48 EUR.

Das Rentenniveau im Osten klettert mit der Erhöhung von bislang 88,8 % auf nun 91,5 % des West-Wertes.

Schlagworte zum Thema:  Rente, Rentenanpassung

Aktuell

Meistgelesen