24.09.2012 | Prämien der Krankenkassen

Nur wenige Kassen wollen Überschüsse auszahlen

Nur TK-Versicherte sollen Geld zurückerhalten - andere nicht.
Bild: Haufe Online Redaktion

Im Gegensatz zur Techniker Krankenkasse (TK) wollen die meisten anderen Krankenkassen keine Prämien an ihre Mitglieder ausschütten.

Angesichts hoher Überschüsse in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wolle die große Mehrheit (84 %) stattdessen eher mehr Leistungen für ihre Mitglieder anbieten, wie eine Focus-Umfrage unter 81 gesetzlichen Krankenkassen ergab. Dazu sollen Kosten für Zahnreinigung oder Fitnesskurse, Prävention und vereinzelt auch Alternativmedizin gehören. Nur 19 der befragten 81 Kassen hätten konkrete Pläne für eine Erstattung.

Keine große Kasse schließt sich der TK an

Laut der Wirtschaftswoche will außer der TK keine der großen Kassen ihren Versicherten Geld zurücküberweisen: weder die BARMER GEK noch die DAK noch die AOK. Das habe eine Umfrage bei den 10 größten gesetzlichen Versicherungen ergeben, die zusammen rund 34,5 Mio. Mitglieder haben.

TK-Versicherte sollen Geld zurückerhalten

Die 6 Mio. Beitragszahler der TK sollen nach einer Ankündigung vom vergangenen Dienstag wegen der günstigen Finanzlage Geld zurückerhalten. Das Bundesversicherungsamt (BVA) hatte die Kassen zur Rückzahlung aufgefordert, auch Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat sich mehrfach dafür ausgesprochen. Bei den Krankenkassen in Deutschland sind Reserven von rund 22 Mrd. EUR aufgelaufen.

Schlagworte zum Thema:  Prämie, Gesetzliche Krankenversicherung

Aktuell

Meistgelesen