18.05.2012 | Organspende

Vor Entscheidung noch Kritik am Auftrag der Krankenkassen

Bild: Haufe Online Redaktion

Eine Woche vor der abschließenden Beratung der Organspende-Reform gibt es Kritik an der geplanten Rolle der Krankenkassen.

Sie sollen eine Entscheidung zur Organspende künftig auf der elektronischen Gesundheitskarte eintragen können. Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, sagte, die Ärzte seien dagegen, den Kassen so ein Schreibrecht zu geben. Die Entscheidung ihrer Versicherten gehe sie nichts an.

 

 

Entscheidung zur Organspende soll freiwillig bleiben

Am 25.5.2012 will der Bundestag über die Reform entscheiden. Alle Bürger sollen schriftlich zur Entscheidung über die Organspende aufgefordert werden - ob man sich entscheidet, soll aber freiwillig bleiben.


Schlagworte zum Thema:  Krankenkasse, Organe, Organspende

Aktuell

Meistgelesen